post

Ein Anfänger-Guide zur Auswahl eines Schuhs

Es gibt keinen „besten Schuh“ – jeder hat unterschiedliche Bedürfnisse.  Dabei zähen alle Arten von Sachen – Ihre Biomechanik, Ihr Gewicht, die Oberflächen auf die Sie laufen, und offensichtlich die Form der Füße – die bedeutet der ideale Schuh für die eine Person, kann ziemlich schrecklich für eine andere Person sein.

Wir teilen unsere Schuh-Kategorien in drei Hauptkategorien ein: Stabilität, Leistung, neutral und minimalistisch

Stabilität

Für Läufer empfohlen und Leute niedrige bis normale Fuß-Bögen aufweisen. Diese Leute und Läufer neigen dazu einen Schuh mit einer Kombination aus guter Unterstützung und Zwischensohlen Dämpfung zu benötigen.

Leistung

Empfohlen entweder für den Rennsport oder anderen intensiven Sportarten die laufen beinhalten. Sie haben unterschiedliche Unterstützungsgrade und Dämpfungen, aber bei 250-300 Gramm sind Sie im Allgemeinen leichter und schmaler als andere Laufschuhe.

Neutral

Empfohlen für Läufer die maximale Dämpfung wollen und minimale mediale Unterstützung benötigen. Diese Schuhe sind am besten für Leute mit hohen oder normalen Bögen.

Minimalist

Empfohlen für effiziente Läufer die maximale Reaktionszeit und einen minimalistischen Schuh wollen, während es trotzdem ein Element der Dämpfung beinhaltet. Für diese sind neutral gepolsterte und Performance-Schuhe gut geeignet.

Der erste Schritt bei der Suche nach Ihren grundlegenden Schuh Bedürfnissen ist es vorzugsweise zu einem Biomechaniker oder erfahrene Schuhhändler zu gehen und nachzufragen.

 

Der Normalfuß
Normale Füße haben einen normal großen Bogen und der Abdruck zeigt, dass der Vorfuß und die Ferse durch ein breites Band verbunden sind. Ein normaler Fuß landet auf der Außenseite der Ferse und rollt etwas nach innen, um Schock zu absorbieren. Es ist der Fuß eines Läufers, der biomechanisch effizient ist und daher keinen Bewegungssteuerschuh benötigt.
Der flache Fuß
Dieser hat einen niedrigen Bogen und hinterlässt einen Abdruck, der wie die ganze Fußsohle aussieht. Sie zeigt gewöhnlich einen überpronierten Fuß an – eine, die auf der Außenseite der Ferse aufschlägt und übermäßig nach innen (Pronate) rollt. Im Laufe der Zeit kann dies viele verschiedene Arten von Überlastung Verletzungen verursachen.
Beste Schuhe: MotionControlSchuhe oder hohe Stabilität Schuhe mit festen Mittelsohlen und Kontrollfunktionen, die den Grad der Pronation verringern. Bleiben Sie weg von hoch gepolsterten, sehr gebogenen Schuhen, da denen die Stabilitätseigenschaften fehlen.
Der stark-Gewölbte Fuß
Dieser hinterlässt als Abdruck ein schmales Band oder gar keine Band zwischen Vorfuß und Ferse. Ein gekrümmter, stark gewölbter Fuß ist meist supiniert oder unterproniert. Da es nicht genug auftritt, ist es normalerweise kein effektiver Stoßdämpfer.
Beste Schuhe: Gepolsterte (oder „neutrale“) Schuhe mit viel Flexibilität um Fußbewegung zu fördern. Bleiben Sie weg von Motion Control oder Stabilität Schuhe, da diese Fußmobilität zu reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.